Informationen der Wasserschutzpolizei

Liebe Mitglieder des WSC Berlin e.V.,

 ich möchte im Folgenden noch einige Regularien, die uns unmittelbar betreffen, zusammenfassen:

  • Arbeiten von Privatpersonen an den Booten auf dem Vereinsgelände sind definitiv nicht gestattet, weder allein noch zu zweit oder als Familie.
  • Gewerblich tätige Personen, die ihr beauftragt habt, können weiterhin an den Booten arbeiten.
  • Rechtlich gesehen fallen Schwimmen, Kanufahren oder Segelbootfahren unter den Ausnahmetatbestand des § 14 Abs. 3 SARS – CoV – 2 – EindMaßnV . Hiernach sind „Sport und Bewegung an der frischen Luft, allein, mit Angehörigen des eigenen Haushalts oder mit einer anderen Person, ohne jede sonstige Gruppenbildung“ zu lässig.
  • „Sport und Bewegung, allein, mit Angehörigen des eigenen Haushalts oder mit einer anderen Person, ohne jede sonstige Gruppenbildung“ ist zulässig, auch unter Zuhilfenahme von Booten.
  • JEDOCH:  Gemäß § 4 Abs. 1 SARS – CoV – 2 – EindMaßnV ist der „Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen (…) untersagt“ – also jeder ist betroffen, der bei einem Wassersportverein oder bei einer Marina oder einem vergleichbaren gewerblichen Betrieb seinen Liegeplatz hat.

Inwiefern das auch uns auch dauerhaft betrifft, wird gerade rechtlich erörtert. Im Prinzip sind wir ja ein Individual und unser Gelände hat an sich keine Sportanlage.

Sobald wir mehr Infos haben, geben wir euch Bescheid. Bleibt bitte alle gesund und haltet euch an Regeln!

Beste Grüße

René

Neue Homepage ist online!

Liebe Vereinsmitglieder,
 
nach einigen Jahren wurde es wieder mal an der Zeit, unsere Homepage zu erneuern!
Wir haben uns im Vorstand für Clubee entschieden - ein auf Vereine spezialisierter Anbieter auf Cloud-Basis.
Nach Einrichtung und Umstellung unserer Homepage und Verwaltung können wir zukünftig viele organisatorische Bereiche in dieser Software vereinen. Schaut euch gerne im Menü um, was hier alles hinterlegt werden kann!
 
Wie immer freue ich mich auf Input alle Mitglieder, wenn es um nennenswerte Beiträge, Fotos, Videos o.ä. geht, um die Webseite kreativ zu gestalten. Im Gegensatz zur vorherigen Homepage, die auf Wordpress basierte, ist unsere Homepage deutlich leichter zu managen und auch flexibler zu gestalten.
 
Ich freue mich auf Euer Feedback. Einhergehend mit der Homepage wurde auch das Bankingsystem umgestellt. Weitere Informationen dazu erhaltet ihr zeitnah!
 
Sportliche Grüße
 
René - Präsident des WSC Berlin e.V.

Wichtige Termine: Slippen (27.10 /28.10.) & Laubharken (21.11.)

Liebe Vereinsmitglieder,
 
wie im Rundschreiben von unserer Schriftführerin bereits erwähnt, findet unser jährliches Laubharken am 21. November um 10:30 Uhr statt. Plant bitte ungefähr 3 Stunden ein und bringt sofern vorhanden gerne eigene Harken mit. Ich freue mich auf zahlreiches Erscheinen!
 
Des Weiteren nochmal die Information zum Slippen der restlichen Boote am 27. und 28. Oktober:
 
  • 27.10. ab 12:00 Uhr kleine Boote oben
  • 28.10. ab 7:00 Uhr große Boote unten
Segelboote - Individuell nach Absprache mit Horst Exner, sofern noch nicht erfolgt
 
Bitte beachten Sie dabei Folgendes:
 
Die großen Boote werden auf dem unteren Grundstück abgestellt. Nur kleine Boote können
nach oben auf den Parkplatz verfahren werden. Die Stellplätze bleiben voraussichtlich wie
letztes Jahr. Bei Unsicherheiten kontaktieren Sie bitte unseren Hafenmeister Horst Exner.
Wir empfehlen jedem Eigner eine Kaskoversicherung abzuschließen. Der WSC und die
Kranfirma übernehmen keine Haftung.
 
Wir bitten um Verständnis, dass nur Boote geslippt werden können, deren Eigner anwesend
sind. Sollte jemand terminlich verhindert sein, muss er für eine Ersatzcrew sorgen, die das
Boot an Land bringt. Ist niemand anwesend, bleibt das Boot im Wasser. Der Eigner muss
das Boot dann auf eigene Kosten an Land bringen.
 
Die Eigner, die nicht zu den o.g. Terminen slippen, geben bitte vorher Horst Exner Bescheid,
damit er den Platzbedarf auf dem Grundstück optimal planen kann.
 
Am Bug und am Heck des Bootes muss sich eine Führleine befinden. Kleinere Boote (bis 6
m) halten bitte eine Leine bereit und binden die Gurte zusammen, um das Herausrutschen
der Boote zu vermeiden. Die Haltepunkte des Bootes sind an der Außenseite zu markieren.
Wir bitten jeden Eigner zu überprüfen, ob die Lagerböcke noch in gutem Zustand sind und
ggf. für Ersatz zu sorgen. Neue Stegeigner bringen bitte eigene Böcke mit.
 
Für die zeitliche Koordination bitte zuvor den Hafenmeister Horst Exner, Tel: 8175686 oder
0175/5244071, kontaktieren.
 
Das Parken auf dem Clubgelände ist am Slipptag, nicht gestattet.
 
Bitte benutzen Sie aus Umweltschutzgründen beim Reinigen der Boote keine Chemikalien
und vermeiden Sie Bodenverschmutzungen, indem Sie eine Plane unterlegen.
 
Wichtige Hinweise zum Schluss:
 
  • Bitte bringen Sie aus Sicherheitsgründen keine Kinder am Slipptag mit.
  • Wir bitten die Mitglieder nach dem Slippen ihrer Boote das Gelände nicht sofort wieder zu verlassen, da Mithilfe bei Restarbeiten (Holzböcke wegräumen etc...) erforderlich ist.
  • Bitte beachten sie die einschlägigen COVID-19 Regeln (Abstand, nicht mehr als 2 Personen pro Raum in den Clubhäusern..)
  • Aufgrund der verschärften COVID-19 Situation und Regeln, wird es dieses Jahr leiderkeine Bewirtung geben. Selbst mitgebrachte Speisen und Getränke dürfen verzehrt werden.
 
 
Sportliche Grüße
 
René - Präsident des WSC Berlin e.V.

Absage Laubharken am 21.11.2020

Liebe Mitglieder,
 
aufgrund der neuen Corona-Bestimmungen für den November fällt das Laubharken aus. Voraussichtlich werden wir unseren Gärtner beauftragen, um das Laub zu entsorgen.
 
Sportliche Grüße und bleibt gesund!
 
René - Präsident

Sport-Update "SARS-CoV-2 Infektionsschutzverordnung"

Hallo WSCler,
 
im Folgenden eine kurze Zusammenfassung zu den sportspezifischen Auswirkungen der Zehnten Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2 Infektionsschutzverordnung:
 
  • Sport darf alleine oder mit einer 2. Person kontaktfrei unter Einhaltung der Abstandsregeln ausgeübt werden
  • Sind die Personen alle in einem Haushalt, dann dürfen sie gemeinsam Sport ausüben
  • Kinder bis zu 12 Jahren sind ausgenommen wenn maximal 10 Personen zzgl. einer Betreuungsperson und dieser im Freien stattfindet
  • Für Landeskaderathletinnen- und -athleten gelten die Beschränkungen nicht
  • Eine Schliessungsverfügung der Sportstätten ist in der Verordnung nicht enthalten.
  • Ein Hygienekonzept ist zu erstellen und die Einhaltung sicherzustellen (s.o.)
 
Bitte beachten und bleibt gesund!
 
Sportliche Grüße
 
René - Präsident des Wasserskiclub Berlin e.V.

Update Corona-Infektionsschutzgesetz

Liebe Mitglieder,
 
im Folgenden ein Update zum Corona-Infektionsschutzgesetz hinsichtlich sportlicher Aktivitäten von Sportvereinen:
 

Über die Verschärfung der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie ist ja schon einiges bekannt geworden. Der Berliner Senat hat nun die Zweite Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beschlossen. Sie tritt am 10. Januar 2021 in Kraft und gilt bis zum 31. Januar 2021. Für den Sport ergeben sich erfreulicherweise keine Veränderungen. Der Paragraph 18 (Sportausübung) bleibt nahezu unverändert. Lediglich ein redaktioneller Passus zum „dienstlich veranlassten Sport staatlicher Einrichtungen“ (Polizei & Feuerwehr) wird ergänzt. An den Vergabekriterien in den einzelnen Bezirken ändert sich nichts.

Angesichts der allgemeinen Verschärfungen sind die fortbestehenden Ausnahmeregelungen (Reha-Sport, Sport im Freien für maximal 10 Kinder bis zwölf Jahre, Trainingsmöglichkeiten für Bundes- und Landeskader) ein gutes Zeichen für uns im Sport. Gleichzeitig erhöht es gerade aufgrund des besorgniserregenden Infektionsgeschehens noch einmal unsere Verantwortung. Wir müssen wirklich sämtliche Kontakte auf das absolut notwendige Maß minimieren und dabei beispielhaft vorgehen. Wir appellieren dabei an die Vernunft aller Beteiligten. Wenn beispielsweise Kinder von ihren Eltern zum Sport begleitet werden, achten Sie bitte darauf, dass die Eltern während der Sportausübung nicht am Rand stehen, sondern sich abseits der Sportstätten bewegen, auch zu deren eigenem Schutz.

 

 

Sportliche Grüße

René Pernull - Präsident

Berlin, 10.01.2021

Corona-Update - Beschluss vom Berliner Senat vom 4. März

Liebe Mitglieder des WSC Berlin e.V.,
 
im Folgenden möchte ich euch über den Beschluss des Berliner Senats vom 4. März hinsichtlich des Bund-Länder-Gipfels vom 03.03.2021 informieren (siehe kommende Grafik). Im Anschluss findet ihr zudem einen Kommentar vom Präsidenten des Landessportbund Berlin.
 
Bleibt bitte alle gesund und beachtet die aktuellen Regelungen.
 
Berlin, 08.03.2021
René Pernull - Präsident des WSC Berlin e.V.
 
148894db97f3b8dc029af66de93a0959b68320_.jpeg
 
 
 
 

Liebe Verantwortliche in den Vereinen und Verbänden,

es gibt erste Öffnungen für den Sport in Berlin. Das begrüßen wir, und der Beschluss des Senats ist ein Schritt in die richtige Richtung. Unsere zentrale Forderung, Sport für Kinder und Jugendliche in Gruppen zu ermöglichen, geht ab kommenden Montag in Erfüllung. Dafür haben wir uns in den vergangenen Wochen auf politischer Ebene mit Nachdruck eingesetzt.

Unverständlich bleibt jedoch, warum der Senat sich nicht dem Beschluss der Ministerpräsident*innen-Konferenz angeschlossen hat und die Altersgrenze für Kinder nun bei 12 Jahren zieht anstatt bei 14. Wir bedauern, dass der Beschluss des Senats damit hinter dem Bund-Länder-Gipfel zurückbleibt und einstimmig gefasste Beschlüsse wenige Stunden danach schon wieder verändert werden. Berlin ist damit das einzige Bundesland, in dem die Altersgrenze bei 12 Jahren liegt.

In einem heute geführten Gespräch mit Sportsenator Andreas Geisel haben wir unsere Position nochmal bekräftigt. Er verwies in diesem Zusammenhang auf die Parallelität zur Schule und kündigte an, dass die Altersgrenze sofort angehoben werde, wenn die Schulen auch für die Klassen sieben aufwärts öffnen.

Sport im Freien ist mit bis zu fünf Personen kontaktfrei aus bis zu zwei Haushalten erlaubt. Im Freien können vom 8. März an darüber hinaus Gruppen mit 20 Kindern und einer Aufsichtsperson Sport treiben. Die genauen Regelungen hinsichtlich der Aufteilung von Gruppen obliegen weiterhin den Vereinen. Die ungedeckten Sportanlagen werden nach Rücksprache mit den Sportämtern in den Bezirken wieder länger für den Vereinssport geöffnet sein. In Einzelfällen kann es zu Abweichungen kommen. Die Nutzung von Umkleiden und Duschen ist nach wie vor nicht gestattet.

Wir möchten Sie nachdrücklich darauf hinweisen, dass die Gesundheit von entscheidender Bedeutung ist. Wir möchten Sie bitten, die weiterhin geltenden AHA-Regeln bewusst einzuhalten. Dazu gehört auch, dass Gruppenbildungen und Ansammlungen von Eltern rund um Sportplätze vermieden werden müssen. Und dazu gehört auch eine Kommunikation auf Augenhöhe, vor allem mit den Verantwortlichen auf ungedeckten Sportanlagen.

Wir danken Ihnen für Ihren unermüdlichen Einsatz für den Sport und für Ihre Vereine.

 

Voraussichtliche Slip-Planung: 04. /05. Mai

Liebe Bootseigner,
 
nach Absprache mit unserem Nachbarverein kann ich euch bisher mitteilen, dass voraussichtlich am 4. und 5. Mai gekrant wird und anschließend die kleineren Boote geslippt werden. Eine endgültige Planung ist derzeit noch nicht möglich, weil auf dem Nachbargelände größere Bauarbeiten stattfinden, die die Planung evtl. noch beeinflussen könnten.
 
Sobald wir mehr wissen, wird euch Bescheid gegeben.
 
Beste Grüße
 
René
 
Berlin, 11.03.2021

Unser Freund und Vizepräsident Joschi Hidas

Liebe Mitglieder,
 
ich muss euch leider mitteilen, dass unser langjähriges Mitglied, unser Vizepräsident des WSC Berlin - aber vor allem unser sehr geschätzter Freund - Joschi Hidas am vergangenen Freitag von uns gegangen ist. 
 
Joschi trat bereits 1980 dem WSC Berlin bei und war seitdem sportlich und ehrenamtlich sehr engagiert. Mehrere Jahrzehnte vertrat er unseren Verein als Vizepräsident und machte unseren Club zu dem, was er heute ist.
Auch sportlich war Joschi außerordentlich erfolgreich und mischte mit seinen Leistungen im Slalom und vor allem in seiner geliebten Disziplin Trickski sämtliche deutsche Seniorenklassen auf. Er bescherte dem WSC dutzende Deutsche Meistertitel und war unser Punktegarant in den Team-Wettbewerben.
Er trainierte zudem jahrelang unsere Jugendmitglieder und war auch in anderen deutschen Vereinen als Trainer geschätzt - auch mir brachte er so einige Figuren auf dem Trickski bei...
 
Er war ein absoluter Allrounder, wusste auf jede Frage eine Antwort und war für die Mitglieder, dem Vorstand und nicht zuletzt für die Präsidenten unserer Vereinsgeschichte als der erfahrene Vize eine unverzichtbare Stütze.
 
Nun heißt es für uns Abschied nehmen: Von einem wunderbaren Menschen mit einer sehr bewegenden und außergewöhnlichen Geschichte.
 
Ich wünsche seinen Angehörigen viel Kraft in dieser traurigen Zeit. 
 
 
Sportliche Grüße
 
René - Präsident des WSC Berlin e.V.
Berlin, 09.05.2021